Home
Sommerkatalog  2017
Urlaubsideen
Gesundheit - Kur - Wellness
Flusskreuzfahrten
Schmetterling-Reisen
Last Minute Angebote
Barrierefreies Reisen
Auswärtiges Amt
 
Email
Infos bestellen
Reiseanmeldung
Reisebedingungen
Impressum
 
Kuraufenthalt in Marienbad

Marienbad genießt weltweit einen hervorragenden Ruf als Kurort, was unter anderem auf seinen Reichtum an natürlichen Heilquellen zurückzuführen ist.  Der jüngste westböhmische Kurort, herrlich gelegen, in einem Tal das 650 Meter ü.d.M. liegt.
Marienbad ist einer der wohl schönsten westböhmischen Kurorte, verzaubert jährlich tausende Kur- und Gesundheitsurlauber mit seinem besonderen Ambiente. rund 40 Heilquellen, die reine Luft, prächtige Bauten und wunderschöne Parkanlagen prägen das Bild des mondänen Kurtorts. Weltweit ist Marienbad bekannt für die heilende Wirkung seiner Quellen (Säuerlinge), deren kaltes Heilwasser besonders reich an Kohlensäure und Mineralsalzen ist. Bereits im 17. Jahrhundert wussten die Menschen der näheren Umgebung um die heilende Wirkung der Bodenschätze des damaligen Sumpfgebiets. Nach der Erforschung deren Heilkraft wurde aus der ehemaligen Sumpflandschaft nach und nach ein ansehnlicher Kurort mit herrlichen Kuranlagen und Bauten sowie einem gepflegten Kurpark. Nach einer grundlegenden Sanierung Ende des 20. Jahrhunderts erstahlt Marienbad heute in neuem Glanz. Bis heute strömen jährlich tausende Besucher aus aller Welt in das Kurparadies Tschechiens.

Zu den bekanntesten und wichtigsten der rund 40 Quellen zählen heute:

Ambrosiusquelle:
Die Ambrosiusquelle, auch als Liebesbrunnen bekannt, wurde 1807 anerkannt. Es handelt sich um einen Sauerbrunnen, der aus drei Quellenaustritten mit ähnlicher chemischer Zusammensetzung besteht
Zusammensetzung: hoher Eisenanteil, leicht mineralisiert
Anwendung: in Form von Trinkkuren und Kohlensäurebädern gegen einige Formen von Blutarmut und Erkrankungen der Harnwege.

Ferdinandquelle:
Die Ferdinandquelle zählt zu den am längsten bekannte Heilquellen Marienbads. Sie zeichnet sich durch einen stark salzigen Geschmack aus und wird zum Abfüllen des Tafelwassers Excelsior benutzt.
Zusammensetzung: hoher Eisen- und Kalziumgehalt, schwach mineralisiert.
Anwendung: in Form von Trinkkuren und Kohlensäurebädern gegen Erkrankungen des Verdauungsapparates, Zuckerkrankheiten und Allergien.

Karolinaquelle:
Der eisenhaltige Sauerbrunnen erheilt seinen Namen im Jahre 1870 zu Ehren der Ehefrau von Kaiser Franz I., Karoline Augsuta.
Zusammensetzung: hoher Eisen- und Magnesiumanteil, schwach mineralisiert.
Anwendung: in Form von Trink- und Badekuren bei urologischen Erkrankungen, Behandlung von Nierensteinen.

Kreuzquelle:
Die Kreuzquelle wurde erstmals im 18. Jahrhundert als Sauerbrunnen erwähnt. Über dem Brunnen steht heute der Nachbau eines imposanten Tempels mit Kuppel und goldenem Kreuz.
Zusammensetzung: hoher Sulfat- und Natriumanteil, stark mineralisiert.
Anwendung: geeignet für Trink- und Badkuren bei Erkrankungen des Verdauungstraktes, Stoffwechselerkrankungen und allergische, durch Verdauungsstörungen bedingte Erkrankungen.

Marienquelle:
Die Marienquelle ist die Namensgeberin Marienbads und diente als erste Quelle des Kurorts für äußerliche balneologische Anwendungen. Es handelt sich dabei um Gasausströmungen, die sich im Wasser auflösen.
Zusammensetzung: hoher Kohlensäurenanteil
Anwendung: geeignet für Gasbäder und -injektionen bei Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Durchblutungsstörungen.

Waldquelle:
Die Waldquelle gehört zu den eisenhaltigen Sauerbrunnen Marienbads.
Zusammensetzung: hoher Kohlensäure- und Eisenanteil
Anwendung: geeignet für Inhalationen, Trink- und Badkuren bei Erkrankungen der oberen Atemwege sowie des Magen- und Darmtraktes und zur Behandlung einiger urologischer Erkrankungen.

Rudolfquelle:
Die Rudolfquelle ist einer der bekanntesten Marienbader Quellen. Sie hat eine besonders gute Wirkung bei der Behandlung von Erkrankungen der Harnwege.
Zusammensetzung: hoher Kalzium- und Magnesiumgehalt.
Anwendung: in Form von Mineralwasserbädern. Besonders geeignet bei Erkrankungen der Nieren und Harnwege sowie bei Osteoporose.

 

Heilanzeigen:
  • Erkrankungen der Nieren und Harnwege
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Nichtspezifische Erkrankungen der Atemwege
  • Gynäkologische Erkrankungen
  • Stoffwechselstörungen (z.B. Übergewicht, Gicht Diabetes mellitus usw.)
  • Störungen der Drüsen

Kontraindikationen:
Akute und infektiöse Erkrankungen, bösartige Tumore, Abhängigkeit von Sucht verursachenden Stoffen, Schwangerschaft, allgemeine balneo-therapeutische Gegenanzeigen.

Behandlungsmethoden:
Hauptbestandteil der Therapie sind die Marienbader Trinkkuren, trockene Gasbäder, Gasinjektionen, verschiedene Massagen, Gesundheitsgymnastik, Perl- und Mineralbäder, Moor- und Fangopackungen, Inhalation, Parafango und Elektrotherapie.
Im Grundpreis inklusive sind mindestens 10 Kuranwendungen pro Woche, der persönliche Therapieplan wird beim Arztgespräch nach der Ankunft festgelegt.

 

 

 

 

 

Kurpark in Marienbad

 

 

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Am frühen Morgen
beginnt die Anreise mit der Abholung an Ihrer Haustür. nach dem Umstieg in den Bus geht es weiter zum Treffpunkt. Mittags halten wir zum Mittagessen (im Preis bereits inklusive). Danach erwartet Sie der moderne Transferreisebus unseres Partners, der Sie direkt in Ihr Kurhotel bringt. Zimmerbezug und erstes Abendessen.

2. - 7./14./21. Tag: Kur- und Urlaubsaufenthalt

8./15./22. Tag: Rückreise
Nach dem Frühstück Rückfahrt im modernen Transferreisebus zum Treffpunkt und Mittagessen (im Preis bereits inklusive). Anschließend Umstieg und Rückreise, Transfer bis zu Ihrer Haustür.

Grundleistungen Marienbad

  • An- und Abreise im modernen Fernreisebus
  • Jeweils ein Mittagsimbiss und ein Getränk bei der Hin- und Rückreise inkl.
  • 7/14/21 x Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in der gebuchten Zimmerkategorie
  • 7/14/21 x Abendessen im Rahmen der Halbpension wie beschrieben
  • Ärztliche Eingangsgespräch
  • Mindestens 10 Kuranwendungen pro Woche nach ärztlicher Vorgabe
  • Geführter Rundgang durch Marienbad
  • Gratis Linienbusticket für den öffentlichen Nahverkehr in Marienbad
  • Örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
  • Möglichkeiten zur Buchung von Ausflügen vor Ort
  • Kurtaxe für den gesamten Aufenthalt

Ihre persönliche Betreuung vor Ort

  • 24h-Notruf-Telefon
  • regelmäßige Sprechstunden
  • Gratis Fahrservice innerhalb Marienbads im Krankheitsfall

 

Singende Fontäne in Marienbad

 

 

 

 

 

Kurpark in Marienbad

Achten Sie auf diesen Zeichen:

Unter diesem Logo haben wir für Sie attraktive Häuser ausgewählt, bei denen Sie zusätzliche Leistungen erhalten. Fühlen Sie sich hier gut aufgehoben.
Neben den Grundleistungen sind hier zusätzlich mindestens folgende Leistungen enthalten:

  • 12 Anwendungen pro Woche (statt 10)
  • 1 x Kaffee und Kuchen pro Aufenthalt im Hotel
  • 1 x Überraschungsfahrt (bei mind. 21 Tagen Aufenthalt)
  • Willkommensgeschenk zum Wohlfühlen (je Zimmer)
  • Gratis Nordic Walking Grundkurs (ca. 1 Stunde)

 


Zu den Hotels >>>